Terminvereinbarung: 04192/ 816 2175

Hitzewelle – wie gleiche ich den Elektrolyteverlust aus?

Die Hitzewelle hat unser Land seit einigen Wochen fest im Griff. Wir schwitzen und verlieren dadurch sehr viele Elektrolyte. Neben einer leichten frischen Kost und ausreichend Wasser sollten wir auch daran denken, dass wir durch das vermehrte Schwitzen viele Elektrolyte verlieren.

Besteht ein Elektrolytverlust über längere Zeit, können unangenehme Symptome wie z.B: Kopfschmerzen, Herzrhytmusstörungen, Muskelkrämpfe, Bewusstseinsstörungen und Schlafstörungen entstehen.

Mein Tipp, um diesem Elektrolytverlust entgegen zu wirken: täglich 1 Glas Salzsole vor dem Frühstück trinken

Um eine Salzsole herzustellen brauchen wir einige Brocken Himalaya Salz (enthält 84 Mineralien) und ein Schraubglas.

Wir legen einige von den Brocken des Himalaya Salzes in das Glas und füllen es mit gutem, stillen Wasser auf.

Im Laufe von 24 Stunden lösen sich die Brocken des Salzes auf und es entsteht eine gesättigte Salzsole.

Von dieser Sole nehmen wir nun morgens täglich vor dem Frühstück einen Teelöffel in ein Glas und füllen es mit warmen oder heißem Wasser auf. Das Trinken des warmen Wassers hat den Vorteil, dass wir unseren Körper sanft auf die Verdauung des Frühstücks vorbereiten. Mit der Salzsole haben wir unseren Bedarf an Elektrolyten für den Tag gedeckt.

Bitte beachten Sie:

Meine „Tipps“ in diesem Beitrag sind rein persönliche Tipps. Diese spiegeln weder die Erkenntnisse der evidenzbasierten Medizin noch der Naturheilkunde wider. Aus diesen Tipps kann weder Heilung noch Besserung einer Krankheit hergeleitet werden.